Zazen

Mond und Wolken sind gleich,

Berge und Täler verschieden.

Alles ist gesegnet –

zehntausendfach gesegnet.

Ist dies Eins?

Sind dies Zwei?

(Mumon)

Wir grübeln über die Vergangenheit, wir planen in die Zukunft. Aber unser Leben spielt sich nur im Jetzt ab. Und da ist nur der sich ständig verändernde Augenblick: Er ist alles, was wir sind, wie immer er sich gerade zeigt.

Im Zazen, der Zen-Meditation, sitzen wir still und aufrecht und richten unsere Aufmerksamkeit auf den Atem und die Haltung des Körpers. Wenn Gedanken kommen, lassen wir sie wieder los. Statt uns mit ihnen zu identifizieren und den Vorstellungen, Wünschen und Konstrukten unseres Ichs nachzugeben, beobachten wir unsere Gedanken und Gefühle. Wir benennen, bewerten und kommentieren es nicht, sondern kehren zurück zum Atem und zum Körper. So öffnet sich uns ein Tor in die Freiheit und Leichtigkeit des Lebens: Das „Hier und Jetzt“, ohne den Ballast der Vergangenheit und der Zukunft, wird spürbar im gelebten Augenblick.

Unsere wichtigste Lehrerin auf unserem Zen-Weg ist die Zenmeisterin Doris Zölls aus der von Willigis Jäger gegründeten Zenlinie „Leere Wolke“.

Bitte kontaktieren Sie uns, bevor Sie zum ersten Mal teilnehmen.
Kontakt: stefanie.brongs@gmx.de oder gpatzer@web.de

Sesshins 2024
unter der Leitung von Doris Zölls und Stefanie Brongs
im Benediktushof/Holzkirchen:
19. bis 24. März 2024
22. bis 27. September 2024
Anmeldung über den Benediktushof:
www.benediktushof-holzkichen.de

Doris Zölls und Stefanie Brongs

Aktuell: Ein Tag im Schweigen am 16. Dezember 2023

Für einen Tag wollen wir aussteigen aus dem Trubel der Außenwelt und wollen Raum geben, unser Inneres zu erfahren. Dieses Innere, das oftmals so gar nicht dem entspricht, wie wir uns gerne hätten. Wie auch die Welt im Außen manchmal kaum zu ertragen ist, weil sie sich nicht nach unseren Vorstellungen und Wünschen gestalten lässt. Dennoch sind wir, ist unsere Welt die einzige Welt, die wir haben. Und gleichzeitig sind wir mit unserem Körper eins mit dem Ganzen, das nie geboren wurde und nie vergeht.

Dies können wir erleben. Wir beobachten unseren Atem, das Einatmen, das Ausatmen und lassen uns los in den Raum zwischen den Aktivitäten. Wir lauschen den Geräuschen, nehmen unsere Empfindungen wahr und unser Denken und erforschen die Stille zwischen den Gedanken. Was auch immer sich zeigt, wir bleiben aufmerksam und neugierig auf jeden Moment.

Die Übungen des Sitzens in Stille (jeweils 20-35min) und des Kinhin (langsame Gehmeditation) werden unterstützt durch kurze Impulsvorträge sowie durch Übungen aus dem Qigong und der Tiefenentspannung.

Sitzkissen und Decken sind vorhanden.

Ort: Bogenraum im Gewerbehof /Lidellplatz, Steinstraße 23, 76133 Karlsruhe
Zeit: 10 – 17 Uhr
Kosten:  50 Euro für Schüler*innen der Schule “Fliegender Kranich”, 60 Euro für externe Teilnehmer*innen

Information, Anmeldung und Kursleitung:

Stefanie Brongs: stefanie.brongs@gmx.de; mobil: 01739092314; www.stefaniebrongs.de

Georg Patzer: gpatzer@web.de; Telefon 0721 827881

Überweisung der Kursgebühren auf das Konto Stefanie Brongs (Deutsche Kreditbank)
IBAN DE72 1203 0000 1067 5366 05 (BIC: BYLADEM1001)